Team & Tourguides

Enduro-Urlaub in Namibia – eine Idee wurde Wirklichkeit

Kein Wettbewerb, alles ohne Zeitdruck, mit allen Freiheiten - Enduro fahren, wie man es in unseren europäischen Breiten fast nicht mehr kennt. Dazu eine faszinierende Umgebung und Eindrücke, die man nicht vergessen wird. Unmöglich?

Nein! Nach mehreren Besuchen, vielen Plänen, noch mehr Ideen und Vorstellungen folgten die ersten groben Streckenpläne. Bei den Exkursionen im Land und vielen Gesprächen mit Einheimischen haben wir 1992 über fünf Monate vor Ort die schönsten Strecken und Unterkünfte für unsere erste Tour recherchiert, aufgeschrieben, geändert, geprüft und zur Kontrolle abgefahren.

Viele Kilometer kamen damals zusammen. Danach erfolgten zwei Probetouren mit Freundes- und Bekanntenkreis, um die Durchführbarkeit der Touren, das Konzept und die Streckenangaben zu testen und zu verbessern. Dann war es endlich soweit: Seit 1993 bietet Gravel Travel seine Motorrad-Reisen in Namibia und Südafrika an, und es sind bis heute viele individuelle Touren zusammengekommen. Gravel Travel kooperiert von Anfang an eng mit dem action team des Motor Presse Verlags in Stuttgart.


Ralf Moeglich

Ralf Moeglich

Firmengründer, KFZ-Meister und ehemaliger Yamaha-Vertragshändler Ralf Moeglich kann auf eine langjährige und internationale Motorraderfahrung im Moto Cross, Enduro und als Rallyesport-Teilnehmer an den Rallyes Paris-Kapstadt, der Pharaonenrallye in Ägypten und Transpana zurückblicken. Er leitet die meisten Touren und kann durch seine jahrelange Tätigkeit in Namibia auf viele Erfahrungen zurückgreifen.


Annette Tollkühn

ist Ihre Ansprechpartnerin für Gravel Travel in Deutschland. Sie ist zuständig für alle Buchungsfragen, Flüge, Verlängerungen und Wünsche in Zusammenhang mit Gravel Travel. Sie war auf fast allen Touren dabei und kennt sich daher bestens aus.



Björn Basler

als wir im Sommer 2015 vom Unglück unseres Tourguides Andi erfuhren, hatten wir nicht nur den Verlust eines geliebten Menschen zu verarbeiten, sondern auch eine großes organisatorische Lücke zu schliessen... ein überraschender Anruf aus Helmeringhausen brachte die Wende... Björn Basler, der unsere Gruppen ja schon seit vielen Jahren in seinem Helmeringhausen Hotel beherbergt bot spontan an, einige Touren für uns zu guiden. Da Björn hervorragende Landeskenntnisse hat, selbst Motorrad fährt und auch sonst alles hat, was man in diesem Job braucht, war er tatsächlich unsere Rettung in dieser schwierigen Zeit. Ohne große Einarbeitung war er sofort in der Lage, unsere Gäste zu begeistern. Er ist absolut kompetent in jeder Lage, immer hilfsbereit und hat durch seine abenteuerliche Vorgeschichte als Mitglied einer internationalen Spezialeinheit gegen Wilderei und Schmuggel geschützter Arten und als ehemaliger Diamantentaucher viel zu erzählen. Aus Björns spontaner Hilfe ist mittlerweile ein regelmässiger Toureinsatz geworden und wir sind sehr froh darüber, dass er uns trotz seiner Arbeit in Helmeringhausen so viel unterstützt, auch seine Frau Katja und seine drei Söhne stehen hinter Gravel Travel. Ein großes Danke an die ganze Familie Basler!!



Reiner Schuster (Renno)

Reiner Schuster (Renno)

Reiner war bereits viele Jahre in Namibia dabei und ist vielen früheren Teilnehmern noch gut bekannt. Zwischenzeitlich musste der ehemalige Moto Cross Profi wegen seines Einsatzes als Fahrwerksspezialist in der Moto Cross WM eine kleine Pause bei uns einlegen. Diese ist nun beendet und wir sind froh den „Marlboro Man“ wieder als absoluten Allrounder bei uns zu haben.



Andi Maier

Andi Maier

Andi ... unser beliebtester Tourguide gehörte fast 20 Jahre fest zur Gravel-Travel Familie. Wir werden ihn nie vergessen und möchten ihn auch an dieser Stelle nicht streichen. Vor allem unseren Kaokoveld-Teilnehmern war er das vertrauteste Gesicht und er hat für unzählige Gäste die schönsten Plätze des Kaokovelds zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Er war auch auf vielen anderen Touren für uns unterwegs, aber der Nordwesten Namibias war sein absolutes Steckenpferd und seine "Heimat". Er richtete unsere Outdoor-Camps im Kaokoveld aus und seine Kochkünste und Erzählungen am Lagerfeuer bleiben uns unvergesslich. Andi begleitete auch unsere 4x4-Offroadtouren, sein Wissen und seine Erfahrungen waren ungemein wertvoll, seine Liebe zur Natur unendlich, er zog jedem Luxushotel den Schlafplatz unterm Sternenhimmel vor und die Bewahrung der Natur und Tierwelt war seine Leidenschaft. Er ruht heute inmitten seiner Lieblingslandschaft und wird für Gravel Travel unersetzlich bleiben – Danke, Andi, für all dies!