Motorräder & Technik

Unsere Enduro-Flotte

Bei den Motorrädern vertrauen wir von Anfang an auf die bewährte Technik der Yamaha Einzylinder Enduros. Bereits die Yamaha XT 600 war wie geschaffen für uns, zwar waren für den Einsatz in Namibia ein paar Modifikationen nötig, wie z.B. stärkere Federelemente, verstärkte Speichen und Felgen sowie ein spezieller Luftfilter, dafür gab es in der gesamten Zeit in der wir sie einsetzten nicht einen technischen Ausfall, der nicht an Ort und Stelle behoben werden konnte!

Da wir unserere Flotte permanent jung halten, stehen uns heute die moderneren aktuellen Yamaha Enduros zur Verfügung. Auf allen unseren „normalen“ Touren (Classic, Windhoek Kapstadt, Special usw.), die hauptsächlich auf Schotterstrassen stattfinden, verwenden wir nun die von uns leicht modifizierten XT 660 Modelle und die neuen Yamaha XTZ 660 Ténéré. Die wassergekühlten Einzylinder mit ihrer gutmütigen aber dennoch kräftigen Motorcharakteristik sind extrem zuverlässig und sehr angenehm zu fahren. Durch die Einspritzanlagen sind sie recht sparsam, so liegt der Verbrauch bei den XT 660 bei ca. 4 ltr. auf 100km.

Ganz neu bei uns im Programm ist die kleine von der Yamaha Wettbewerbsenduro abgeleitete WR 250 R. Dieses Motorrad ist wie geschaffen für unsere anspruchsvolleren Offroad Touren im Kaokoland und Damaraland. Ausser einem großen Tank brauchten wir Nichts an ihr zu verändern. Je tiefer der Sand, desto wohler fühlt sie sich …


Yamaha XT660 R

Yamaha XT660

Die serienmäßige Yamaha XT660 R wurde entsprechend den Vorgaben und Erfahrungen von Gravel Travel bei der Firma Motorrad-Technik in Melzingen bei Uelzen umgerüstet.

Hierbei wurden sie mit den bewährten Touratech-Teilen ausgestattet und ein großer zusätzlicher Luftfilter wurde eingebaut. Ihr gutmütiges und immer berechenbares Fahrverhalten machen sie zur ersten Wahl für weniger geübte bzw. durchschnittliche Tourenfahrer. Für dieses Motorrad bieten wir auch verschiedene (reduzierte) Sitzhöhen an.

Yamaha XTZ 660 Z Ténéré

Yamaha XTZ 660 Ténéré

Die Yamaha XTZ 660 Z Ténéré ist von Hause aus bereits für Fernreisen entwickelt worden und benötigte daher für unsere Touren fast keine Modifikationen. Lediglich einen zweiten Luftfilter haben wir ihr gegönnt... Das Fahrwerk ist äußerst stabil und die Ausstattung komplett. Wegen ihres etwas höheren Gewichtes und der recht stattlichen Sitzhöhe ist sie eher dem erfahreneren Piloten zu empfehlen.


Yamaha WR 250R

Yamaha WR 250R

Die Yamaha WR 250 R ist nun seit der Saison 2014/2015 dabei und hat sich bereits hervorragend bewährt. Klein, leicht, leise – Ideal für die Offroad-Pisten der sandigen und felsigen Strecken auf der Damaraland- und Kaokoveld-Tour ist sie die perfekte Ergänzung unserer Flotte.


Wissenswertes zu unserer Motorrad-Flotte

Tiefergelegte Motorräder: Wir bieten auch tiefergelegte Enduros an. Die Sitzhöhe liegt dann bei ca. 70 cm. Kommt für Sie ein entsprechendes Motorrad in Frage, melden Sie Ihr Interesse bitte im Vorfeld an.

Beifahrer/Sozius: Auf allen Touren ist es möglich, einen Beifahrer mitzunehmen. Jedoch sollten Sie berücksichtigen, dass viele Schotterpisten deutlich besser im Stehen gefahren werden, so kann es sehr anstrengend für Fahrer und Beifahrer werden. Unser Begleitfahrzeug hat begrenzt zusätzliche Sitzplätze zur Verfügung. Ihre Begleitung könnte somit Teilstrecken oder komplett im Auto mitreisen. Bitte dies unbedingt bei der Anmeldung mit angeben.

Gravel Travel Motorräder für eigene Touren mieten: Wir stellen unsere Motorräder ausschließlich für unsere geführten Touren zur Verfügung. Es ist vor allem aus Sicherheitsgründen nicht möglich, in Namibia Motorräder an Selbstfahrer zu vermieten. So führt z.B. kann nur ein platter Reifen oder eine gerissene Kette in der Wüste schon zu großen Problemen führen ... An unsere Verlängerungsgäste verleihen wir unsere Motorräder für 10,- € pro Tag, allerdings nur für den Weg in die Stadt.